Die Ausbildungsplatzinitiative Bergedorf

Der DGB setzt sich seit der Gründung der Ausbildungsplatzinitiative Ende der 90iger Jahre aktiv für die Schaffung zusätzlicher Ausbildungsplätze in Bergedorf ein.

Zahlreiche Bergedorfer Institutionen, Initiativen sowie Einzelpersonen haben sich bereits vor vielen Jahren zur Ausbildungsplatzinitiative Bergedorf zusammengeschlossen. Unter ihnen finden sich Vertreter aus der Wirtschaft, dem Handwerk, Gewerkschaften, der Politik und der Agentur für Arbeit Hamburg, dem Bezirksamt Bergedorf, den Schulen im Bezirk sowie engagierten Bürgerinnen und Bürgern.

Ihr Ziel ist es, Ausbildungsplätze zu akquirieren sowie Bergedorfer Schülerinnen und Schülern bei ihrem Start in das Berufsleben zu unterstützen. Dabei stützt sich die Ausbildungsplatzinitiative auf die sehr guten Kontakte zu Bergedorfer Betrieben und dem örtlichen Handwerk. Die Ausbildungsplatzinitiative bemüht sich um die berufliche Orientierung der Jugendlichen sowie junger Erwachsener, informiert und berät sie mit unterschiedlichen Angeboten bei der Berufswahl.

Die Ausbildungsplatzinitiative Bergedorf ist ein hervorragendes Beispiel für ein funktionierendes Netzwerk unterschiedlicher regionaler Akteure. Nur durch diese Zusammenarbeit ist die Ausbildungsplatzinitiative in der Lage, jährlich einen Lehrstellenatlas herauszugeben sowie einen Berufsorientierungstag zu organisieren und weitere Aktivitäten auf die Beine zu stellen.

Lehrstellenatlas 2015

Lehrstellenatlas

Seit fast zwei Jahrzenten gibt die Ausbildungsplatzinitiative alljährlich den Lehrstellenatlas heraus. In ihm finden Jugendliche und junge Erwachsene Firmen – vor allem aus Bergedorf, die bereit sind, sie auszubilden oder ihnen Praktikumsplätze anzubieten. Zudem enthält der Lehrstellenatlas nützliche Tipps für Bewerbungsschreiben und Vorstellungsgespräche. Finanziert wird der Atlas über Sondermittel der Bezirksversammlung Bergedorf, der Behörde für Schule und Berufsbildung, Anzeigen und Spenden.

Der Lehrstellenatlas wird mittlerweile an fast allen Schulen Bergedorfs, von den Stadtteilschulen über die Gymnasien bis zu den berufsbildenden Schulen, als Lehrmaterial genutzt. Zudem setzt die Berufsberatung der Agentur für Arbeit Hamburg den Atlas ebenso ein, wie zahlreiche weitere Institutionen, Projekte und Initiativen – teilweise über die Grenzen Bergedorfs und Hamburgs hinaus. Trotz einer Auflage von 5.000 Stück ist der Lehrstellenatlas daher auch regelmäßig schnell vergriffen.

Der neue Lehrstellenatlas 2015 wird vorgestellt:
am 4. September 2014, 10 bis 18 Uhr im Eingang des CCB (Bahnhofsvorplatz).

Der Lehrstellenatlas als Download:
Lehrstellenatlas 2015 (pdf; ca. 8,8 MB).
Lehrstellenatlas 2014 (pdf; ca. 8,8 MB).

Flyer-Cover zum Berufsorientierungstag 2014 am 17.09.2014, in der Gewerbeschule 19 in Bergedorf.

Berufsorientierungstag

Am Berufsorientierungstag der Ausbildungsplatzinitiative Bergedorf haben Schülerinnen und Schüler sowie Interessierte die Möglichkeit, mit zahlreichen Firmen direkt ins Gespräch zu kommen und sich über verschiedene Berufsbilder zu informieren. Zudem können die Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Ausbildungsmöglichkeiten der Betriebe in Erfahrung bringen oder Praktika vereinbaren.

In den letzten Jahren fand der Berufsorientierungstag an der Gewerbeschule 19 statt. 2014 präsentieren sich fast 40 Aussteller den gut 1.000 potenziellen Auszubildenden, die die Veranstaltung besuchen werden.

Der Berufsorientierungstag 2014 findet statt:
am 17. September 2014, 9 bis 14 Uhr,
an der Staatlichen Gewerbeschule Bautechnik G19,
Billwerder Billdeich 622, 21033 Hamburg.

Der Flyer mit dem Programm und weiteren Informationen zum Berufsorientierungstag 2014 als Download.

 

1.Mai 2016 in Bergedorf

MaiplakatA42016
weiterlesen →